Home

<—>

Zu den Gewinnern 2011 und den Downloads!!

<—>

Was passiert, wenn traditionelle Volksmusik auf Elektronische Musik trifft? Wie lässt sich ein Jodler mit einer knackigen Bassline verheiraten? TB303 oder Zither und Hackbrett?

Diese Frage stellen wir allen TeilnehmerInnen, die aus zwei traditionellen Volksmusik-Tonbeispielen - einem gesungenen Jodler und einem instrumentalen Volksmusikstück - auf elektronischem Wege experimentieren und etwas gänzlich ‚Neues’- nämlich Voixtronik - kreieren wollen.

Der Voixtronik Remix Contest bietet jungen innovativen KlangforscherInnen die Möglichkeit, ausgewählte Volksmusikstücke in den Kontext der heutigen modernen elektronischen Musikkultur zu transferieren.

Die Tennkoglmusi sowie der Familiengesang Breinlinger übernehmen den volksmusikalischen Teil.

Die eingesandten Remixes werden einer ausgewählten Jury aus Fachleuten und den InterpretInnen des traditionellen Ausgangsmaterials zur Bewertung  - unabhängig voneinander - zur Verfügung gestellt.

Die jeweils drei Besten aus den beiden Kategorien vokal und instrumental werden zum öffentlichen Schlussvoting geladen.

Betreut wird der Voixtronik Remix Contest von einem Projektteam, das Interessierte aus nah und fern zu dieser speziellen Form des Musizierens motivieren möchte. Unter der Patronanz des Salzburger VolksLiedWerkes sind dies : Haydeé Jiménez aus México/U.S.A, Thomas Haslinger, Martin Bauer, Barbara und Teresa Meikl aus Salzburg, die voll Begeisterung von der Erstellung der Homepage bis hin zur Gestaltung des Gewinnerabends in der Arge Kultur dieses Projekt umsetzen.

Ziel des Projektes ist die Förderung einer intensiven Auseinandersetzung mit traditioneller Volksmusik. Die Aufgabe ist, überliefertes Gut mittels zeitgemäßer Technologien neu zu interpretieren.